Home German 11 • Download E-World: Technologien für die Welt von morgen by Francis Kuhlen PDF

Download E-World: Technologien für die Welt von morgen by Francis Kuhlen PDF

By Francis Kuhlen

Grid Computing, Supercomputer, On-Demand-Technologien - Wissenschaftler und Unternehmen arbeiten heute an neuen Informationstechnologien, die unserer Gesellschaft nachhaltig ihren Stempel aufdrücken werden. Die neuen Technologien werden unsere Arbeitswelt und Gesellschaft verändern. Das birgt Probleme, aber auch viele Chancen für Unternehmen und jeden Einzelnen. Das Buch von Francis Kuhlen zeigt und erklärt die wichtigsten IT-Trends der nächsten Jahre. Außerdem wagt es eine Vorausschau, wie diese das Leben in unserer Gesellschaft verändern werden. Mit vielen Beispielen aus Praxis und Alltag zeigt der Autor, dass sich IT-Technologie heute nicht mehr nur hinter den verschlossenen Türen eines Rechenzentrums abspielt, sondern für jeden Einzelnen Realität geworden ist.

Show description

Read Online or Download E-World: Technologien für die Welt von morgen PDF

Best german_11 books

Unannehmbar-Sein: Kindliche Identität im Dialog

Used to be passiert in unserer Gesellschaft mit ‚störenden Kindern’? Welche Konsequenzen hat es, wenn in kindlichen Biographien Stigmatisierungen wie ‚verhaltensauffällig’ oder ‚psychisch gestört’ eine zentrale Rolle spielen? Identität ist ein zwischenmenschlicher Prozess. Für Kinder, die mit professionellen Psychodiagnosen konfrontiert sind und die ihre Eltern verzweifelt sagen hören "Mit meinem style stimmt etwas nicht!

Kinderflüchtlinge: Theoretische Grundlagen und berufliches Handeln

Anregungen aus Praxis und Forschung liefern den sehr unterschiedlichen Berufsgruppen, die sich mit der besonders schutzbedürftigen Personengruppe Kinderflüchtlinge beschäftigen, spezifische Kenntnisse und Hilfen. Das Buch stellt Aufsätze, wissenschaftliche Abhandlungen und Praxisberichte ausgewiesener Fachexperten vor.

Manual der Tonographie für die Praxis

Dieses guide ist ein Leitfaden für die Praxis, der klar und einfach geschrieben ist. Er ist auch für Leser verständlich, die an den ma­ thematischen Grundlagen der Tonographie nicht interessiert sind. Wenn eine geschickte Sprechstundenhilfe dieses Büchlein gelesen hat, kann sie das Tonographiegerät bedienen.

Extra resources for E-World: Technologien für die Welt von morgen

Example text

2 Man besitzt nur, was man weitergibt 31 diese Tatsache einen Schatten auf die wesentlich komplexeren Probleme einer Erdsimulation: Wenn es den Computern von heute noch nicht möglich ist, das – gemessen an der Varaiablenvielfalt einer Erdsimulation – relativ „einfache“ Schachspiel auszuanalysieren, wie steht es dann erst mit so komplexen Themen wie Wetter, Klima oder Krankheiten? Im Licht des Supercomputing-Zeitalters erscheinen nicht nur Probleme endlich, die früher für unendlich gehalten wurden.

Das Unbequeme an offenen Standards für die Vetreter proprietärer Systeme ist die Tatsache, dass der Drucker-Patronen- bzw. Rasierklingen-Effekt nicht mehr so leicht zu erzielen ist. Sie machen den Anwender unabhängig von einzelnen Herstellern. Drucker und Rasierapparat können mit Patronen und Klingen aller möglichen Hersteller bestückt werden, auch in Zukunft. Rasierapparat und Drucker können länger benutzt werden. In der Wirtschaft nennt man dieses Phänomen Investitionsschutz. Wer auf offene Standards setzt, hat die freie Auswahl zwischen Produkten verschiedener Unternehmen, die den Standard unterstützen, und versichert sich, dass sich auch später Produkte finden, die mit der bestehenden Infrastruktur kompatibel sind – selbst wenn einer der Hersteller nicht mehr existiert.

Mediziner erhoffen sich davon ein besseres Verständnis von Krankheiten und neue Heilmöglichkeiten Auch in Deutschland beteiligen sich Supercomputer an der Entschlüsselung der Datenberge aus dem Human Genome Projekt. Im Rechenzentrum des in Heidelberg ansässigen Deutschen Krebsforschungszentrums nutzt das damit betraute Supercomputing-System die Rechenkraft von insgesamt 95 PowerProzessoren. Sie leisten zusammen 330 Gigaflops, also 330 Milliarden Operationen pro Sekunde. Mit ihrer Hilfe untersucht das Institut die Mechanismen und Risikofaktoren, die zur Entstehung bösartiger Tumore führen.

Download PDF sample

Rated 4.90 of 5 – based on 8 votes

Author:admin