Home German 11 • Download Die Hochmolekularen Organischen Verbindungen: Kautschuk und by Hermann Staudinger PDF

Download Die Hochmolekularen Organischen Verbindungen: Kautschuk und by Hermann Staudinger PDF

By Hermann Staudinger

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet files mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Read or Download Die Hochmolekularen Organischen Verbindungen: Kautschuk und Cellulose PDF

Best german_11 books

Unannehmbar-Sein: Kindliche Identität im Dialog

Used to be passiert in unserer Gesellschaft mit ‚störenden Kindern’? Welche Konsequenzen hat es, wenn in kindlichen Biographien Stigmatisierungen wie ‚verhaltensauffällig’ oder ‚psychisch gestört’ eine zentrale Rolle spielen? Identität ist ein zwischenmenschlicher Prozess. Für Kinder, die mit professionellen Psychodiagnosen konfrontiert sind und die ihre Eltern verzweifelt sagen hören "Mit meinem variety stimmt etwas nicht!

Kinderflüchtlinge: Theoretische Grundlagen und berufliches Handeln

Anregungen aus Praxis und Forschung liefern den sehr unterschiedlichen Berufsgruppen, die sich mit der besonders schutzbedürftigen Personengruppe Kinderflüchtlinge beschäftigen, spezifische Kenntnisse und Hilfen. Das Buch stellt Aufsätze, wissenschaftliche Abhandlungen und Praxisberichte ausgewiesener Fachexperten vor.

Manual der Tonographie für die Praxis

Dieses guide ist ein Leitfaden für die Praxis, der klar und einfach geschrieben ist. Er ist auch für Leser verständlich, die an den ma­ thematischen Grundlagen der Tonographie nicht interessiert sind. Wenn eine geschickte Sprechstundenhilfe dieses Büchlein gelesen hat, kann sie das Tonographiegerät bedienen.

Additional resources for Die Hochmolekularen Organischen Verbindungen: Kautschuk und Cellulose

Sample text

P. A. TmESsEN u. R. SPYCHALSKI: Ztschr. f. physik. Ch. (A) 156, 435 (1931);' iiber die Gestalt sichtbarer TeiIchen in Seifengelen vgl. R. ZSIGMONDY U. W. BACHMANN: Kolloid-Ztschr. Il, 145 (1912); A. S. C. LAWRENCE: KolloidZtschr. 50, 12 (1930). : Helv. chim. Acta 15, 221 (1932). 3 "Ober Stromungsdoppelbrechung in Solen mit nichtkugeligen Tellchen vgl. H. FREUNDLICH, H. NEUKIRCHER U. H. ZOCHER: Kolloid-Ztschr. 38, 43 (1926). 4 Vgl. P. A. TmESSEN U. E. TRIEBEL: Ztschr. f. physik. Ch. (A) 156, 309 (1931).

Die Eukolloide sind unter anderem dadurch charakterisiert, daB ihre hochviscosen Ltisungen dem HAGEN-POISEUlLLEschen Gesetz nicht gehorchen 3 • Es andert sich also die spez. Viscositat einer Losung, je nachdem sie in Viscosimetern mit engeren oder weiteren, kiirzeren oder liingeren Capillaren bestimmt wird. Deshalb erscheinen Riickschliisse aus der Viscositat der Losung auf das Molekulargewicht nicht moglich, da die Viscositat je nach den MeBbedingungen verschiedene Werte annehmen kann. Darauf beruhen auch zum Teil die Zweifel mancher Forscher...

Vergleich der spezifischen Viscositat von Polytriacetylcelloglucandiaceta ten (Triacety lccllulosen) und Polycellog lucan-dihydra ten (a bge ba u te Cellulose). Polymerisationsgrud 178 138 127 105 87 76 47 29 17,,1' der Acetate 'IJsp Damns berechnet 'hp (1,4%) in 1,4proz, der Cellulose in fiir Polymerisationsgrad 100 m·Kreso1l6sung 1,4 % Schweizcrbei 20° L6sung bei 20° Celluloseacetate Cellulosen 2,7 2,1 2,0 1,6 1,3 1,2 0,73 0,45 2,1 1,6 1,7 1,4 1,1 1,1 0,86 0,43 1,52 1,52 1,57 1,52 1,49 1,58 1,55 1,55 1,18 1,16 1,34 1,33 1,26 1,45 1,83 1,48 Die Viscositat einer Cellulose ist also in einer 1,4proz.

Download PDF sample

Rated 4.78 of 5 – based on 38 votes

Author:admin