Home German 11 • Download Der Aufstieg der Netzwerkgesellschaft: Teil 1 der Trilogie by Manuel Castells PDF

Download Der Aufstieg der Netzwerkgesellschaft: Teil 1 der Trilogie by Manuel Castells PDF

By Manuel Castells

Manuel Castells entwirft in seinem dreibändigen Werk eine Soziologie des Informationszeitalters. Auf der Grundlage reichhaltigen empirischen fabrics zeichnet er nach, analysiert und interpretiert die Entwicklung unserer Welt von der Industriegesellschaft zur Informationsgesellschaft.
Seit seinem ersten Erscheinen 1996 in Amerika hat das Werk einen beispiellosen Siegeszug durch die wissenschaftlich interessierte Leserschaft genommen.

Show description

Read or Download Der Aufstieg der Netzwerkgesellschaft: Teil 1 der Trilogie Das Informationszeitalter PDF

Best german_11 books

Unannehmbar-Sein: Kindliche Identität im Dialog

Used to be passiert in unserer Gesellschaft mit ‚störenden Kindern’? Welche Konsequenzen hat es, wenn in kindlichen Biographien Stigmatisierungen wie ‚verhaltensauffällig’ oder ‚psychisch gestört’ eine zentrale Rolle spielen? Identität ist ein zwischenmenschlicher Prozess. Für Kinder, die mit professionellen Psychodiagnosen konfrontiert sind und die ihre Eltern verzweifelt sagen hören "Mit meinem variety stimmt etwas nicht!

Kinderflüchtlinge: Theoretische Grundlagen und berufliches Handeln

Anregungen aus Praxis und Forschung liefern den sehr unterschiedlichen Berufsgruppen, die sich mit der besonders schutzbedürftigen Personengruppe Kinderflüchtlinge beschäftigen, spezifische Kenntnisse und Hilfen. Das Buch stellt Aufsätze, wissenschaftliche Abhandlungen und Praxisberichte ausgewiesener Fachexperten vor.

Manual der Tonographie für die Praxis

Dieses handbook ist ein Leitfaden für die Praxis, der klar und einfach geschrieben ist. Er ist auch für Leser verständlich, die an den ma­ thematischen Grundlagen der Tonographie nicht interessiert sind. Wenn eine geschickte Sprechstundenhilfe dieses Büchlein gelesen hat, kann sie das Tonographiegerät bedienen.

Extra info for Der Aufstieg der Netzwerkgesellschaft: Teil 1 der Trilogie Das Informationszeitalter

Sample text

20 Prolog: Das Netz und das Ich Kapital; Steigerung der Produktivität von Arbeit und Kapital; Globalisierung von Produktion, Zirkulation und Märkten, um überall die Chancen der vorteilhaftesten Bedingungen zur Profitmaximierung zu nutzen; und Erzwingung staatlicher Unterstützung für die Produktivitätsgewinne und die Wettbewerbsfähigkeit der Volkswirtschaften, häufig auf Kosten von Regulierungen zur sozialen Sicherung und zur Wahrung öffentlicher Interessen. Technologische Innovation und organisatorische Veränderungen, vor allem im Sinne höherer Flexibilität und Anpassungsfähigkeit, waren absolut unverzichtbar, um Geschwindigkeit und Wirksamkeit der Neustrukturierung zu garantieren.

Das schließt Kontrollmechanismen, Einschränkungen und Gesellschaftsverträge ein, die in den Machtkämpfen durchgesetzt werden. Die Produktion ist in Klassenverhältnissen organisiert, die den Prozess bestimmen, durch den manche menschliche Subjekte auf der Grundlage ihrer Position im Produktionsprozess über die Aufteilung und Verwendung des Produktes für Konsumtion und Investition entscheiden. Erfahrung strukturiert sich um Verhältnisse herum, die auf Geschlecht 25 und Sexualität beruhen. Sie ist historisch um die Familie herum organisiert und bisher durch die Herrschaft von Männern über Frauen geprägt.

Der zentral entscheidende historische Faktor, der das informationstechnologische Paradigma beschleunigt, gelenkt und geprägt hat und der zu den damit einhergehenden gesellschaftlichen Formen geführt hat, war und ist aber der Prozess der kapitalistischen Neustrukturierung, der sich seit den 1980er Jahren vollzieht. Aus diesem Grund lässt sich das neue technoökonomische System adäquat als informationeller Kapitalismus bezeichnen. Das Keynesianische Modell kapitalistischen Wachstums hat den meisten Marktwirtschaften nach dem Zweiten Weltkrieg fast drei Jahrzehnte lang nie gekannte wirtschaftliche Prosperität und soziale Stabilität beschert.

Download PDF sample

Rated 4.72 of 5 – based on 18 votes

Author:admin